Geschichten & Gespräche mit internationalen
Künstlern und Künstlerinnen
10.04.2010

Amy Macdonald - This Is The Life

Sie kam zu hr3 an einem Sonntag Nachmittag, sie war etwas erkältet. Im Moment ist das Leben von Amy Macdonald sehr hektisch und wenn sie nach Hause kommt, kann sie nicht glauben was sie alles erlebt hat. Dass sie in Großbritanien erfolgreich ist, kann Amy noch verstehen, aber wer will freiwillig in Deutschland z.B. ihren merkwürdigen schottischen Akzent hören? Ich sage ihr, dass wir so viele nette Schotten zu Besuch hatten: "Travis", "Wet Wet Wet", "Paolo Nutini", "Midge Ure", "The Proclaimers", "Sharleen Spiteri", "The Pearlfishers" und noch viele mehr. Wenn sie schottisch sprechen, hat das einen ganz besonderen Charme.

Amy Macdonald ist das beste Beispiel dafür, wie die Liebe zu einer Band und deren Musik, das Leben verändern kann.

Travis ist der Name, bei dem Amys Augen hell leuchten. Diese Band war der Grund dafür, dass Amy anfing Musik zu machen. Sie war 12 als sie zum ersten Mal den Travis- Song "Why does it always rain on me" gehört hat. Sofort kaufte sie das Album. Was danach folgte, klingt nach Märchen: Amy bekniete ihre Mutter so lange, bis diese sie zu Travis' Konzert mitnahm. Danach hatte Amy nur noch einen Wunsch: Eine Gitarre. Sie übte wie besessen und sieben Jahre später landete sie ihren ersten Hit: "Mr Rock & Roll". Fran Healy und Travis bewunderte sie vor der Bühne, oder dort, wo eine Band die Halle verlässt. Schon da waren alle nett zu ihr. 2007 hat Amy dann im Vorprogramm auf der Travis-Tour gespielt! Als ihr Album im vergangenen Jahr Platz 1 der Britischen Album-Charts erreichte, bekam sie eine e-Mail von Fran Healy und sie fühlte sich großartig. Ihre Idole und ihre Vorbilder haben sich über ihren Erfolg gefreut!

Amy Macdonald ist mit ihrem Album "This Is The Life" auch bei uns sehr erfolgreich. Amy sagt über sich selbst, dass sie sehr ungeduldig sei und an einem Song nicht länger als 20 Minuten schreibt.

Sie meint, dass jeder von uns ein eigenes Ziel im Leben haben soll und wenn man dieses Ziel erreicht hat, soll man sich freuen und zufrieden sein. "Uns erzählen die Medien wie toll das Leben in Los Angeles ist, wie schön es ist wahnsinnig viel Geld zu haben und sich alles kaufen zu können - das kann aber nicht Jedermanns Ziel sein." Amy hat vielmehr Verständnis für Leute, die einfachere Jobs haben, die sich über Kleinigkeiten freuen können. Darüber hat sie im Song "LA" geschrieben. Und "This Is The Life". Amy hat einen wunderschönen Tag mit ihren Freunden verbracht und am nächsten Tag dachte sie darüber nach, wie toll es ist so gute Freunde zu haben. Das ist es, dachte sie, so muss das Leben sein!

Amy Macdonald




© 2022 Lidia Antonini