Geschichten & Gespräche mit internationalen
Künstlern und Künstlerinnen
08.06.2017

Poptalk Alice Merton

Vor Kurzem konnte man sich von ihrem Talent in der ausverkauften Frankfurter Festhalle im Vorprogramm von Philipp Poisel überzeugen.Die Geschichte um Alice Merton ist deshalb so interessant, weil Alice nicht nur eine interessante Newcomerin ist, sondern, weil es in ihrer Musikgeschichte etwas anders gelaufen ist.

Geboren wurde sie in Frankfurt und nur drei Monate später ist sie mit ihren Eltern nach Amerika und später nach Kanada umgezogen. In Mannheim war sie an der Popakademie und ein junger Mann, Paul, der auch dort war, wurde ihr Manager. Sie haben ein Plattenlabel gegründet und letztes Jahr in der Zeit zwischen den Jahren, als musikalisch nicht viel Neues kam, haben sie den ersten Song von Alice, "No Roots" an Radiosender verschickt. Diesen Song, der gerade dabei ist ein Hit zu werden, kann man auch in einem Werbespot hören. In "No Roots" geht es um die Geschichte von Alice: sie hat keine Wurzeln, wenn es ums Zuhause geht: 12 Mal ist sie bereits umgezogen, jetzt pendelt sie zwischen England, wo ihre Eltern leben und Berlin, wo sie arbeitet. Wurzeln hat Alice Merton nur dann wenn es um wichtigen Menschen in ihrem Leben geht.
Alice Merton
Philipp Poisel




© 2017 Lidia Antonini