Geschichten & Gespräche mit internationalen
Künstlern und Künstlerinnen
25.02.2014

Poptalk Gary Barlow

Gary Barlow ist einer der wichtigsten britischen Songschreiber, er durfte die Queen Elisabeth II. treffen und sie auf die Bühne begleiten, als er im Auftrag des englischen Königshauses einen Song zum 60.Thronjubiläum geschrieben hat . Er ist ein OBE (Officer of the Britisch Empire), Agnetha von ABBA sagt "ja" zu einem gemeinsamen Auftritt auf der Bühne , weil er so schöne Musik geschrieben hat. Elton John räumt seinen Termin Kalender auf um ein paar Stunden Zeit für die gemeinsame Arbeit mit Gary zu finden. Und was wären Take That ohne die Songs, die er geschrieben hat?

Bei unserem Treffen war er gut gelaunt und meinte, er hätte natürlich ein paar Schönheitsoperationen gehabt, aber nein... 2002 hat er so viel gewogen, dass er sich selbst nicht mehr ausstehen konnte. Dann hat er alle verfügbaren Diätbücher gekauft und festgestellt: keine Diät funktioniert! Das ging so weiter bis Gary begriffen hat: ich muss mich mehr bewegen und weniger essen. er macht fast täglich Sport . Montags hat er Yoga, sonst läuft er. Überwiegend macht er Sport für gute Zwecke und so sammelt er Geld - 2009 ist er bereits auf Kilimandscharo geklettert, so sieht er jetzt nicht nur attraktiver aus, er hat auch noch viel Spaß dabei. Robbie Williams hat sich seinerzeit über Gary immer sehr lustig gemacht, jetzt ist alles anders. Gary und Rob, wie Gary Robbie nennt, sind nun eine Familie. Gary hat mit Robbie für Robbies Album einen Song geschrieben und umgekehrt und so solle es auch in Zukunft bleiben.

Nach seinem zweiten Soloalbum "Twelve Months, Eleven Days" wurde er er von der Plattenfirma fallen gelassen und hat mit dieser Niederlage bis zum Album "Since I saw you last" gekämpft. Warum wurde er gefeuert? Weil sein zweites Album in UK Platz 35 der Charts belegt hat und nicht Platz 1. Gary Barlow sagt. "Ich bekam einen Anruf, dass alles vorbei ist. Damals fuhr er über den Edgware Road in London, ich blieb für eine Weile im Auto und musste tief atmen. Ja, ich habe geweint, ich konnte es nicht glauben. Ich habe versucht bei der Plattenfirma anzurufen. Niemanfd ging ans Telefon. Und dann kam ein Song im Radio. "Don't give up" von Peter Gabriel und Kate Bush: "...gib nicht auf ".

Das war ein Zeichen, Gary hat nicht aufgegeben. Diese Geschichte hat er bei einem unserer Interviews erzählt und jetzt habe ich ihn darauf angesprochen und er sagte, dass dieser Song hat immer noch eine faszinierende Wirkung auf ihn hat, "Don't give up" inspiriert wiederum Gary Songs zu schreiben, die vielleicht jemand anderem helfen könnten. Ende 2013 hat Gary Barlow diese Geschichte im britischen Radio erzählt und danach hat Peter Gabriel Gary Barlow eine e-Mail geschickt in der stand wie geehrt er sich fühlt.

Heute ist Gary Barlow einer der wichtigsten britischen Songwriter. Manchmal fragt er sich wie er das alles geschafft hat..., aber er versichert, dass man mit ihm genauso reden kann wie früher... das Album "Since I saw you last" ist für Garys Seele ein wichtiges Album: Gary ist geheilt, Take That bringen nächstes Jahr ein neues Album, alles wird gut!
Gary Barlow
Robbie Williams
Take That
Peter Gabriel




© 2021 Lidia Antonini