Geschichten & Gespräche mit internationalen
Künstlern und Künstlerinnen
31.10.2013

Rea Garvey

Die Frage danach, wie es mit Rea Garvey nach der Trennung von Reamonn weitergehen würde, kann man ganz schnell beantworten: das Album wurde mit Gold ausgezeichnet, Rea war zwei Mal auf Tour, alle Konzerte waren ausverkauft und er bekam eine Goldene Kamera für die Fernseh Show "The Voice Of Germany". Oder anders gesagt: Alles läuft bestens!

Vor der Albumveröffentlichung waren viele gespannt, ob Rea Garvey auch ohne Reamonn musikalisch erfolgreich sein könnte. Nun kann man sagen: Rea Garvey hat es gepackt! Und wie! Als Rea bei uns war, war er müde und geschafft, weil er die letzten Monate sehr viel gearbeitet hat, aber er war sichtlich zufrieden. War er aufgeregt, als er sich für eine Solokarriere entschieden hat? Seine Antwort: Er kann mit dem Gefühl der Aufregung nicht besonders gut umgehen und beschreibt dieses Gefühl eher als Freude oder freudige Erregung. Rea Garvey ist noch lange nicht an dem Punkt angekommen, an dem er sagt: "So, das Ziel ist erreicht, jetzt lege ich die Füße hoch." 2013 wird er am neuen Album arbeiten, doch bis dahin gibts noch so einiges zu tun:

Rea ist der Tod

Peter Maffay hat ihn zum Beispiel angerufen und gefragt, ob Rea in "Tabaluga" nicht den "Tod" spielen möchte. Und da Rea zu Peter nicht "nein" sagen, kann wird er nun bei einigen Vorstellungen als "der Tod" auftreten. Er wird seine Familie mitnehmen und in der Fantasiewelt des Drachens Tabaluga einige Zeit verbringen, denn auch Rea hat als Kind oft die Flucht aus der Realität in der Fantasiewelt gesucht. Deutsch wird er nicht singen, da er der Meinung ist, dass er das gar nicht so gut kann. Jetzt bleibt für uns zu hoffen, dass Rea bei den Vorstellungen in Frankfurt dabei sein wird.

Doch nicht nur bei Tabaluga kann man Rea auf der Bühne sehen: "Alive and Swingin'" geht weiter und auch hier wird Rea wieder mit dabei sein. Die Show ist für ihn immer wie eine Klassenfahrt mit guten Freunden und großem Spaß. Kein Wunder also, dass er auch diesmal wieder mitmachen wird!

Kommt Rea zurück zu "The Voice Of Germany"?

Und auch das steht dieses Jahr noch an: Die zweite Staffel von "The Voice Of Germany" ist bereits in Planung, doch ob Rea wieder dabei sein wird, hängt vor allen Dingen davon ab, wer außer ihm noch in der Jury sitzen soll. Erst dann fällt seine Entscheidung, ob er ein weiteres Mal als Coach in der Show mitmachen möchte.

Sein Herz schlägt für Irland

Wenn Rea es dann bei all den Terminen tatsächlich mal schaffen sollte, sich diesen Sommer ein wenig Urlaub zu gönnen, dann wird er auf jeden Fall darauf achten, dass dieser an einem Ort stattfindet, wo er die Fußball-EM verfolgen kann: Rea ist ein großer Fußball-Fan. Hauptsächlich von Bayern München, aber auch von Borussia Dortmund - damit alles okay ist, zieht er sich rot an und sein Frau gelb-schwarz. Über das irische Team bei der EM kann er wenig sagen: seine Familie kann in Irland das deutsche Fernsehen sehen, umgekehrt klappt es leider nicht. Die irische Nationalmannschaft wird von Giovanni Trapattoni trainiert, was ganz gut passt: Trapattoni ist emotional, die Iren auch - vielleicht klappts. Dennoch weiß er, dass das irische Team ziemlich alt ist und sollten die Iren aus dem Turnier ausscheiden, schlägt sein Herz für Deutschland.

Sauberes Wasser für Ecuador

Doch nicht nur Fußball liegt ihm dieses Jahr am Herzen: Rea Garvey ist in diesem Jahr der Schirmherr bei der Aktion "Green Seven". Um eine der größten Umweltkatastrophen der Welt zu dokumentieren und publik zu machen, ist Rea nach Ecuador in den Regenwald gereist und half dort mit seiner Organisation "Savin' An Angel", verschmutztes Wasser zu reinigen. Der erste Schritt besteht darin, 2000 Mitgliedern einheimischer Stämme Zugang zu sauberem Wasser zu verschaffen. Durch Ölbohrungen und durch das ständige Abbrennen von Gasen, die bei solchen Bohrungen entstehen, leiden die Einheimischen unter einem Phänomen, das man als "360-Grad-Verschmutzung" bezeichnen könnte: Die Luft, die sie atmen, ist ebenso vergiftet, wie das Wasser, das sie trinken oder die Erde, in der sie ihr Getreide anbauen. Von Generation zu Generation leiden immer mehr Menschen unter den Folgen. Schon deshalb, weil die Eltern die Gifte, die sich in ihrem Körper angesammelt haben, bei der Geburt an ihre Kinder weitergeben. "Mit dem "Clear Water Project" wollen wir auf diese Probleme aufmerksam machen und schnell helfen", sagt Rea. Und dann sagt er, dass er nicht möchte, dass ihm seine Tochter eines Tages sagt: "Du hast es gewusst, aber du hast nichts getan..."

"Heart Of An Enemy"

Zum Schluss da tatsächlich noch ein bißchen Privatleben, eine glückliche Ehe und immer wieder Songs über seine Frau. So auch "Heart Of An Enemy". Nach dem italienischen Spruch: "Halte deine Freunde nah, aber deine Feinde näher". Rea sagt: "Das Lied handelt von meiner Frau und mir. Sie ist natürlich kein Feind, aber obwohl wir uns natürlich lieben, arbeiten wir miteinander auch, wir reisen sehr viel und treffen harte Entscheidungen. Ich habe den Spruch für den Song benutzt." Rea pendelt zwischen Berlin und Limburg: wegen der Schule seiner Tochter wird er auch für eine Weile wieder nach Berlin ziehen, aber: "Ich bin sehr gerne in Hessen."

Am Ende seines Besuchs im hr3-Studio gabs noch Gold für hr3 und Rea kann sich sicher sein: er ist immer willkommen!

Peter Maffay
Rea Garvey




© 2021 Lidia Antonini