Geschichten & Gespräche mit internationalen
Künstlern und Künstlerinnen
16.07.2017

Poptalk Zak Abel

Zak Abel war in England der beste Tischtennisspieler seiner Altersgruppe. Timo Boll war Zaks große Inspiration. Mit 16 kam sein Interesse für die Musik. Jetzt ist er 22 und bereit für die Musikwelt. Ganz unbekannt ist er nicht: Avicii hat ihn für sein Album auch schon geholt, Zak hat für ihn den Song "Ten More Days" geschrieben und gesungen. Und mit Kwabs hat er auch zusammen gearbeitet.

Der Musikstil von Zak Abel? R'n'B und Soul. Die Liebe zum Soul hat er von seiner Mutter, die immer James Brown gehört hat, als sie mit Zak schwanger war. Sein größtes Idol bleibt aber Michael Jackson. Dessen Song "The way you make me feel" erinnert ihn daran, dass er als kleiner Junge den Song ununterbrochen gehört hat. Die aktuelle Single von Zak Abel heißt "Unstable". Er singt darüber, dass man es mit jemand anderem besser haben kann, als mit ihm, weil er oft wankelmütig ist.

Sein erstes Album wird "Only when we're naked" heißen und "Naked" - die Nacktheit bezieht sich auf die emotionale Offenheit und absolute Ehrlichkeit. Zak Abel ist sich sicher: nur mit seiner Ehrlichkeit wird er es in der Musik schaffen.




© 2017 Lidia Antonini